Haus für Kinder Berg im Gau

Startseite Unser Haus Team Konzeption Elternarbeit Öffentlichkeitsarbeit Galerie Kontakt Kalender
Unser Haus

Mich die Anderen und die Welt als Geschenk Gottes erleben
Unser Haus für Kinder trägt den gleichen Namen wie die Pfarrei Berg im Gau "Mariä Heimsuchung". Dieser Name kommt von der Geschichte, die uns der Evangelist Lukas überliefert hat. Maria besucht ihre Tante Elisabeth. die beiden Frauen die ein Kind erwarten, bringen in der Begegnung ihre Freude und ihren Dank an Gott zum Ausdruck. "Mich die anderen und die Welt als Geschenk erleben" ist für uns als katholischer Kindergarten ein wichtiger Grundsatz. Unser Haus für Kinder ist auch eine Stätte der Begegnung, die den Kindern zum Gelingen ihres Lebens helfen soll. Möge unser Haus für Kinder eine wichtige Station im Leben werden für alle Menschen, die sich hier begegnen.

In der Gemeinschaft leben, spielen und lernen und sich dabei wohlfühlen
Wenn Sie unser Haus für Kindern betreten, so werden Sie sofort mit unserem wichtigsten Schwerpunkt konfrontiert: "In stressfreier Atmosphäre durch eigenes Tun und Erleben lernen können" Wir versuchen dem Kind eine Umgebung zu schaffen, in der es sich wohl fühlt und in der seine Neugierde und seine Interessen geweckt werden. Durch die gut vorbereitete Umgebung, das heißt anregende Funktionsräume, gute Ausstattungen und ausreichende Spiel- und Verbrauchs- und Beschäftigungsmaterialien haben die Kinder immer die Möglichkeit selbst tätig zu werden, selbst etwas zu erleben und somit zu lernen.

Wir sind ein offenes Haus
Schon immer gab es bei uns offene Türen und mit den Jahren wandelten wir uns vom gruppenbezogenen zum gruppenübergreifenden arbeiten und schließlich hin zur offenen Arbeit. Wir Erzieherinnen haben uns in den vergangenen Jahren weitergebildet und weiterentwickelt. Durch das genaue Hinschauen auf die uns anvertrauten Kinder und ihren Bedürfnissen und Rechten hat sich unsere Arbeit gewandelt. Gerade das Konzept der "offenen Arbeit" wird unserem Grundsatz gerecht: "Durch eigenes Tun und Erleben lernen" Wir erfüllen die Voraussetzungen zum Lernen innerhalb des Konzepts der "offenen Arbeit":
Bildung und Betreuung in einer altersgemischten Gemeinschaft"
Die Bildung und Betreuung in einer altersgemischten Gemeinschaft (2 bis 6 Jahre) bietet den Kindern ein weites Feld vielseitiger Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten. Wir beobachten die alters- und geschlechtsspezifische Entwicklung und die damit verbundenen Interessen jedes einzelnen Kindes.


Kleingruppenarbeit
Um gezielter auf die altersspezifischen Bedürfnisse der Kinder eingehen zu können, gibt es auch in diesem Kindergartenjahr Kleingruppen. In sowohl regelmäßigen (Dienstags) und unregelmäßigen Abständen finden Angebote in diesen Gruppen statt. Die Gruppe der angehenden Schulkinder umfasst 11 Kinder. Da wir heuer keine "Kleinsten" haben, jedoch eine Gruppe mit 17 Kindern zu groß wäre, wurden die 3 – 5jährigen nochmals in Absprache mit den Kindern geteilt. Die Kinder erarbeiteten sich in demokratischer Weise die jeweiligen Namen für die Kleingruppen: die Kinder haben Namen vorgeschlagen und nach dem Mehrheitsprinzip durch verteilen von Punkten bzw. Glasnuggets wurde der Name gewählt.

Basierend auf unseren Beobachtungen werden gezielte Schwerpunkte für die jeweilige Kleingruppenarbeit gesetzt. Jedes Kind macht innerhalb seiner Kleingruppe Lernerfahrungen und erlebt sich kompetent und zugehörig.

Unser Haus
Ein Tag bei uns

Einzelne Aktivitäten
Bringzeit
Kernzeit
Morgenkreis
Brotzeit
Lernangebote
Tageskreis
Spiel- und Abholzeit
Gesundheitstag Mittwoch
Turntag (Donnerstag)
Geburtstage der Kinder
Lernordner
Waldtag bzw. Waldwoche

Anschrift Impressum